Allgemein, Malta

Gozo – Hier ticken die Uhren ganz (schön) anders!

Zum Beispiel: Busuhren, Wanduhren, ganz offizielle Uhren und vor allem innere Uhren.
Hier auf Gozo finden Sie ihr eigenes Tempo.

Möchte man mit dem Bus mal eben die 5 Km zu dieser oder jener Stadt fahren, dann ist es gut 10-15 min. eher zur Haltestelle zu gehen, denn vlt. ist der Bus zu früh und fährt einfach weiter weil niemand wartet, bzw. winkt. Oder er kommt zu spät – mit dem Karnval beginnt hier die Urlaubssaison – wegen den vielen Zustiegen kommt es dann zu Verspätungen.
Ist die Zeit auf Gozo auf einen oder zwei Tage beschränkt, dann rate ich zum hop on – hop off sightseeing Bus. Der fährt direkt zu den Attraktionen und man hat Aufenthalt so lange man mag. Die Linienbusse halten quasi an jeder Milchkanne. Da kann die sonst 10 minütige Fahrt schon mal eine Stunde dauern.
Ach, Busthermometer zeigen meist wohlige 24 Grad – auch wenn die AC den Bus frostet … 

Öffnungszeiten gibt es. Das lasse ich mal so stehen … durch die Siesta sind die Zeiten halt ein bisserl wild.
Am Besten immer nachfragen, wann denn die Lokalität oder der Shop evtl. geöffnet hat – bzw. ob heute ein Gute-Laune-Tag ist und jemand aufsperrt. Bei Restaurants bin ich wirklich nicht durchgestiegen wann Öffnungstage sind. Auf meine Frage in wie das geregelt sei, meinte der Besitzer lapidar: „wenn jemand da ist – solange jemand da ist“. Hilfreich?

Innere Uhren … oh ja. Gutes Thema! Manchen Menschen hier kann man beim Gehen die Schuhe binden. Relaxt sein ist toll, doch ein gesunder Blutdruck ist zum Vorankommen schon dienlich. Wer gestresst auf Gozo anlandet, der kann mit der Ruhe erst mal nix anfangen – manchmal ist es schon richtig stressig.
„Relax!“ Eines der meist ausgesprochenen Wörter hier auf der kleinen Insel – und „Alright“. Alright kann man für so ziemlich alles anwenden. Für Hallo, Tschüß, Danke, Bitte – passt immer.

Verabredungen, Absprachen … hm, da habe ich Erfahrungen gesammelt. Kann man machen, doch sollte man sich nicht zu sehr drauf versteifen. Einen Plan B zu haben ist immer gut. Das klingt jetzt pauschalisiert – soll es nicht. Waren Einzelfälle.

4 Wochen Gozo waren toll. Leben auf einem Segelboot war toll. Segeln und Rumreisen war toll.
Jetzt ist gut … es zieht mich weiter.
Wie immer sitze ich am Flughafen, warte auf mein Gate und schreibe. Mein nächstes Ziel: Barcelona!

Ich werde berichten!

Advertisements
Standard

2 Gedanken zu “Gozo – Hier ticken die Uhren ganz (schön) anders!

  1. Barbara schreibt:

    Vom Segeln lesen und in der U2 sitzen… da kommt „Wind of Change“ raus. Also besten Rückenwind für deine Zeit in Barcelona. Soll so besonders sein diese Stadt!
    Unmusikalische Grüße, Barbara

    Gefällt mir

    • Yep! Barcelona ist schon ganz schön anders. Eine ansprechende Kombi aus großen Plätzen, Kultur, Strand, kleinen Gässchen und jeder Menge guter Cafés. Da kann man sich wunderbar verlieren.
      Like it!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s